In Begleitung von Prof. Mag. Christian Matern und Prof. Mag. Ute Glaser besuchten die 2. Jahrgänge der HAKkrems das Stift Sankt Florian.

Schon in der Vorbereitung der Exkursion hatte man sich mit dem Orden der Augustiner Chorherren, mit dem Heiligen Florian, dem Barock-Stil und auch mit Anton Bruckner auseinandergesetzt.

Im Stift gab es nun nicht nur die Möglichkeit in einem Rundgang durch das Stift, die Kunstschätze des Stiftes und die großartigen barocken Fresken zu besichtigen. In einer eigenen Orgelführung war es möglich, die weltberühmte Bruckner Orgel nicht nur besichtigen, sondern auch genau erklärt zu bekommen und sogar in die Orgel hinein zu gehen. Besonders interessierte die Jugendlichen die gewaltige Spanne von der größten bis zur kleinsten Pfeife, wobei man kleine Pfeifen, so groß wie ein Bleistift, selbst ausprobieren konnte.

Am meisten beeindruckte aber alle der majestätische Klang des gewaltigen Instruments, der vom orgelverantwortlichen Pater selbst eindrucksvoll in allen Facetten, dargeboten wurde.

Nach der Besichtigung der gotischen Wallfahrtskirche von Maria Laach, mit dem weltberühmten Doppelflügelaltar und dem legendären Marienbild, das die Gottesmutter mit sechs Fingern, als Ausdruck ihrer mächtigen, segnenden Hand zeigt, stärkte man sich noch im nahen Gasthaus.