Neben dem direkten Berufseinstieg stehen den Absolventinnen und Absolventen nach der Reife- und Diplomprüfung viele Möglichkeiten offen, eine davon ist das Studium an einer Universität oder Fachhochschule.

Aufgrund der Initiative von Bildungsberaterin Mag. Karin Nothnagl erhielten die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgänge der HAK einen Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten, nach Abschluss der HAK ein Studium zu absolvieren.

Als Vertreter der ÖH Wien – der größten Interessensvertretung der Studierenden – besuchte Alexander Mihai die HAK und stellte im Lern- und Informationszentrum die Studienrichtungen vor. Besonderes Interesse zeigten die Jugendlichen an den wirtschaftlichen Studienfächern. Rund ein Drittel der Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgänge haben bei einer spontanen Umfrage während des Vortrages angegeben, nach der Reife- und Diplomprüfung ein Studium beginnen zu wollen.

vlnr Elias Schiegl (5BK), Alexander Mihai (ÖH), Mag. Karin Nothnagl, Magdalena Meneder (5AK)