Ein Highlight für die Gaumen der Anwesenden stellte ein Diplomarbeitsprojekt von Schülern der VINOHAK Krems dar.

Im Zentrum der Veranstaltung „Eine kulinarische Reise um die Welt“ stand ein 5-gängiges Menü im Atrium des Weinguts Hutter aus der Wachau. Zubereitet wurde es von Haubenkoch Christian Rutschetschin des Restaurants Langostinos am Attersee. Dabei waren die Gänge traditionelle Gerichte aus den Ländern USA, Japan, Südafrika, Brasilien und Österreich. Die Schüler erstellten zu jedem Land einen Kurzfilm. Die Skyline von Manhattan, der Fischmarkt von Tokio, das Kap der Guten Hoffnung, die Copacabana sowie ein eigens gedrehter Wachau-Film nahmen die Gäste so mit allen Sinnen auf diese Reise mit.

Die besten Weine des Hauses ergänzten das Menü perfekt. Den krönenden Abschluss bildete der Amphorenwein. Dieser auf der Maische vergorene Gemischte Satz aus Grüner Veltliner und Riesling ist ein Jahr in der Tonamphore gereift. Zum Ausklang gab es noch Spezialitäten aus aller Welt. Dabei stellten die Insekten als Snack serviert ein besonderes Highlight dar.

Ein Ziel der Veranstaltung war auch die Promotion des Weinguts Hutter, das die Location sowie die Weine zur Verfügung stellte.

Das engagierte Projektteam Philipp Bergkessel, Alexander Hauser, Richard Hutter und Philippe Krischker organisierte die gelungene Veranstaltung. Betreut wurden sie dabei von ihrer Professorin MMag.a Andrea Hasenzagl.

 

v.l.n.r.: HAK-Direktor-Stellvertreterin Mag.a Alexandra Hybek-Zambal, Projektbetreuerin MMag.a Andrea Hasenzagl, Richard Hutter, Philipp Bergkessel, Alexander Hauser, Philippe Krischker, Weinbauschul-Direktor Mag. Dieter Faltl, Ing. Gerhard Mauß, Haubenkoch Christian Rutschetschin, Winzer Friedrich Hutter